Maria Baumgärtle

 
Sanierung

Maria Baumgärtle im Ausnahmezustand

Die Kirche ist komplett geschlossen. Friedenswallfahrt abgesagt.

Der Wallfahrtsort Maria Baumgärtle ist derzeit in einer Art Ausnahmezustand. Seit Oktober wird die Wallfahrtskirche bereits generalsaniert. Das Gotteshaus wurde innen und außen eingerüstet. Die Gottesdienste fanden deshalb bis dato in beengten Verhältnissen statt. Dies ändert sich nun total, denn wegen der Innenrenovierung bleibt die Kirche ab sofort bis etwa September geschlossen. Für die Besucher haben die „Missionare vom Kostbaren Blut“ einige Ausweichregelungen getroffen. Demnach gilt als „Ersatzkirche“ St. Georg in Bedernau.

Am Sonntag, 19. April, werden wegen der Erstkommunion in Bedernau die Gottesdienste in der Hauskapelle des Missionshauses gefeiert.

Ab Sonntag, 26. April, sind die heiligen Messen um 9 Uhr und 10.15 Uhr in Bedernau. Die Frühmessen um 7.30 Uhr finden in der Hauskapelle in Baumgärtle statt.
Die Maiandachten an den Sonn- und Feiertagen im Mai beginnen jeweils um 13.30 Uhr in der Pfarrkirche Bedernau.

Die Jugendgottesdienste der Aktion „Come on Baumgärtle“ gehen in den nächsten Monaten „auf Tour“ im Pfarrverband. Sie finden – jeweils am letzten Freitag des Monats – im Mai in Oberrieden, im Juni in Salgen und im Juli in Pfaffenhausen statt.

Die traditionelle Krieger- und Friedenswallfahrt nach Maria Baumgärtle am 1. Mai wird abgesagt.

Mindelheimer_Zeitung hlz



 
© Copyright 2008-2018: Missionare vom Kostbaren Blut
site by bitsandpixDatenschutz