Maria Baumgärtle

 
Maria Baumgärtle Juli 2021

300 Jahre Wallfahrt nach Maria Baumgärtle

Wie schon vor 300 Jahren begleitete eine stattliche Gruppe von Pilgern die Marienstatue von Bedernau nach Maria Baumgärtle. Test.n.2
Pfarrer Josef Beyrer und Diakon Albert Greiter von der Pfarreiengemeinschaft Pfaffenhausen sorgten für die geistliche Einstimmung, die eben renovierten Bruderschaftsstangen (mit Bildern der Rosenkranzgeheimnisse), Bild_2
Fahnen der Vereine begleiteten die in neuem Gewand erstrahlende Gnadenmadonna die von vier jungen Männern getragen wurde.
Am Ortseingang von Baumgärtle empfingen uns der Musikverein Bedernau und Bischof Bertram Meier mit vielen Gläubigen. Bild_3
150_01.4
Bild_5
  In einem offenen Zelt feierten wir das Tagesfest Maria Heimsuchung (2. Juli) – am Evangelium der Begegnung von Maria und Elisabeth stellte Bischof Bertram den Glauben dar.
Glauben heißt zuallererst Aufbruch; Maria macht sich freudig auf den Weg, übers Gebirge, weil sie Elisabeth zur Seite stehen will.
Glaube heißt Begegnung. Maria suchte einen Menschen, mit dem sie sich über die ungeheuerliche Botschaft unterhalten konnte, Mutter Gottes zu werden. Zum Glauben ist Vertrauen nötig.
Glauben führt zum Lobpreis, zum Magnifikat. Welchen Wortlaut hat mein persönliches Magnifikat?
(Die Predigt finden Sie als Video auch unter Missionshaus, Maiandachten)
Als Jubiläumsgeschenk brachte Bischof Bertram einen vollkommenen Ablass zum Jubiläum, für die Wallfahrer, an den Wallfahrts- und Fatimatagen, sowie eine Kerze, mit der er seine Anliegen der Gottesmutter und unserem Gebet anvertraut. 300.3.8

Am 1. Juli abends stellte P. Willi Klein die Chronik von Baumgärtle vor – eine gelungene Hinführung zum Jubiläum. Von allem Anfang an hatte die Fürsprache der Gottesmutter eine große Zahl an „Gutthaten“ erwirkt. Im Auf und Ab der Zeiten hat Gott die Geschicke der Wallfahrt und auch der Missionare vom Kostbaren Blut geleitet.

Der 3. Juli weitete die Festlichkeit auf die internationale Sternwallfahrt der Freunde und Weggemeinschaften der Missionare vom Kostbaren Blut – wie sehr hatten wir uns auf diese Begegnung gefreut, und nun war sie möglich. Jesus schenkt uns das Brot des Lebens und den Kelch des ewigen Heiles.

Den Abschluss des Jubiläums bildete der Familiengottesdienst am 4. Juli, dem P. Alois Schlachter (Generalrat) vorstand. Die Kinderandacht auf dem Kreuzweggelände mit den frischen Melodien des Evangelisationsteams Immanuel aus Ravensburg bereitete Kindern und Eltern viel Freude
300.5.8
Der weitere Nachmittag hatte noch andere Überraschungen: ein Cliniclown mit Luftballons,
300.6.8
großen Seifenblasen
300.7.8
Alpakas im Obstgarten
300.8.8
und natürlich Eis, Kaffee und Kuchen. Ein frohes, wunderbares Fest.

Den Abschluss bildete ein Lobpreiskonzert der Band von Immanuel aus Ravensburg. Ein gut gefülltes Zelt betete und stimmte in die Gesänge ein. 300.4.8





 
© Copyright 2008-2021: Missionare vom Kostbaren Blut
site by bitsandpixDatenschutz